Beitragsseiten

Im Jahre 1955 wurde der Feuerwehrspielmannszug durch die Feuerwehrkapelle Cloppenburg gegründet. Schon kurz nach erfolgter Gründungsversammlung meldeten sich 20 junge Männer, die diesem Verein beitreten wollten. Ausgebildet wurden sie durch den damaligen Dirigenten der Feuerwehrkapelle, Hermann Martin, sowie Walter Stöckmann und Herbert Schwarzer.

 

Anlässlich eines gemeinsamen Konzertes mit der Feuerwehrkapelle vor dem Rathaus in Cloppenburg am 01.05.1956 überreichte der Stadtdirektor Dr. Brandis den ersten Tambourstab dem Tambourmajor Herbert Schwarzer.

Schon nach kurzer Zeit war der Feuerwehrspielmannszug aufgrund seiner zahlreichen Auftritte sehr bekannt geworden. Auch zeigten die musikalischen Erfolge bei zahlreichen Wettstreiten das große Engagement der Musiker, die Ihr Können auch beim Vortag des "Großen Deutschen Zapfenstreich" unter Beweis stellten.

Da Herbert Schwarzer aus gesundheitlichen Gründen als Tambourmajor zurücktrat, übernahm Willibald Marschall die Stabführung und führte den Verein beim ersten Internationalen Wettstreit in Ochtrup am 30.09.56 an. Die vielen Übungsabende trugen schon bald die ersten Früchte. So belegete der Spielmannszug im Jahre 1958 beim Internationalen Wettstreit in Rastede einen 1. Platz.

Im Jahre 1960 gehörten dem Verein 23 aktive Mitglieder an. Erstmalig wurde am Vatertag in der Stadt Cloppenburg ein Weckblasen durchgeführt.

Durch die Unterstützung der Stadt Cloppenburg, des Landkreises Cloppenburg einigen Gönnern konnten im Jahr 1961 weitere Trommeln und Flöten angeschafft werden, so dass ein Jugendspielmannszug gegründet werden konnte, der bereits im selben Jahr beim Wettstreit in Rastede den silbernen Wanderpokal errang.

Im Jahre 1962 traten die Mitglieder des Feuerwehrspielmannszuges und der Feuerwehrkapelle anlässlich des Jubiläumsturniers des südoldenburgischen Reitervereins in historischen Husaren- und Ulanenuniformen auf, um den großen deutschen Zapfenstreich im verdunkelten Stadion in Cloppenburg vorzutragen. Dies war unumstritten ein Glanzpunkt der Veranstaltung.